Betriebssportgründe

12 Gründe für den Betriebssport

  1. Betriebssport macht Spaß und
 fördert die Gesundheit.

  2. Betriebssport gibt der Teilnahme, dem Spaß und der Freude am Sport eindeutig den Vorrang vor der Bewertung der sportlichen Leistung.

  3. Betriebssport bedeutet Breiten- und Ausgleichssport auf freiwilliger Basis außerhalb der Arbeitszeit, eigenständig und unabhängig.

  4. Betriebssport steigert die Lebensfreude, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden.

  5. Betriebssport fördert die zwischenmenschlichen Beziehungen und erzeugt ein gutes Arbeitsklima.

  6. Betriebssport erleichtert die Anpassung an die größere Dynamik in der Arbeitswelt.

  7. Betriebssport bedeutet in Hessen - je nach Bezirk - ein umfassendes Sportangebot: Angeln, Badminton, Basketball, Bowling, Drachenboot, Faustball, Fußball, Golf, Gynmastik, Handball, Kartfahren, Kegeln, Kraftsport, Leichtathletik, Prellball, Radfahren, Radwandern, Schach, Schießen, Schwimmen, Skat, Squash, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Triathlon, Volleyball, Walking, Wandern, Yoga und vieles mehr.

  8. Betriebssport bietet in den einzelnen Bezirken die Teilnahme an organisierten Spielrunden in verschiedenen Sparten an.

  9. Betriebssport heißt auch, informiert sein. In den Bezirken erscheinen regelmäßig Informationsbroschüren, die über die Aktivitäten des Betriebssport in der Region informieren.

  10. Betriebssport betreiben in Sicherheit. Über den Betriebssport-Verband Hessen e.V. sind alle Mitglieder bei der HDI-Gerling Versicherung versichert.

  11. Betriebssport ist keine Konkurrenz zu den Vereinen, sondern eine erforderliche und sinnvolle Ergänzung.

  12. Betriebssport hat Zukunft, denn die Gesellschaft von morgen hat mehr Freizeit und verstärkt das Bedürfnis nach Gemeinschaft und persönlicher Zuwendung. Die Gesellschaft von morgen hat Bewegung mehr denn je notwendig und wird Individualismus besonders schätzen.
     

Betriebssport bedeutet Vorteile für alle: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Unternehmen, Betriebe und Institutionen!